Die richtige Mundhygiene hält gesund!

Die richtige Mundhygiene hält gesund!

Von Kinderbeinen an lernen wir, dass die Mundhygiene wichtig ist, um ein Leben lang schöne, weiße und gesunde Zähne zu haben. Wir lernen das richtige Zehenputzen, erfahren wie wichtig es ist regelmäßig zum Zahnarzt zu gehen und wir lernen, dass die richtige Mundhygiene dazu beitragen kann, dass unser gesamter Körper über viele Jahre hinweg gesund und fit bleibt.

Doch warum ist das eigentlich so? Warum ist die Mundhygiene so wichtig für unsere Gesundheit und das nicht nur auf unsere Zähne bezogen? Was passiert eigentlich, wenn schlampiges Zähneputzen und das Verweigern des Zahnarztbesuches nach und nach unsere Zahngesundheit gefährden und erste schmerzhafte Löcher in den Zähnen entstehen?

Warum ist die Mundhygiene so wichtig?

Nun der Grund, warum die Mundhygiene so wichtig für unsere Gesundheit ist, liegt ganz klar in den vielen Aspekten, für die unser Mund zuständig ist. Allem voran ist eine gesunde Ernährung ohne gesunde Zähne kaum möglich. Wer kann schon mit schmerzhaften Löchern in den Zähnen sein Essen richtig kauen? Eben niemand und da das richtige Essen der erste Schritt hin zu einer gesunden Ernährungsweise ist, gehören gesunde Zähne natürlich zu einem gesunden Leben dazu.

Doch es sind nicht nur die schmerzhaften Löcher im Zahn, die durch schlechtes Putzen der Zähne und entstehende Karies auftreten können. Nein auch Entzündungen im Zahnfleischbereich oder aber Bakterien im Mund und Rachenraum, die nach und nach zu sehr unangenehmen Mundgeruch führen können, können die Gesundheit nachhaltig negativ beeinflussen.

Fragt man sich also, warum die Mundhygiene so wichtig für unsere Gesundheit ist, so findet man die Antwort in der täglichen Belastung und Aufgaben, die unser Mund und unsere Zähne für uns ertragen.

Welche Risiken birgt eine mangelnde Mundhygiene?

So also stellt eine mangelnde Mundhygiene in jedem Fall ein nicht zu unterschätzendes Gesundheitsrisiko dar. Von Karies über Mundgeruch bis hin zu Zahnfleischentzündungen und viele Erkrankungen, die auf Bakterien im Mundraum zurückzuführen sind, können die verschiedensten Erkrankungen auftreten, wenn die Mundhygiene nicht korrekt ausgeführt wird.

    Mögliche Risiken bei mangelnder Mundhygiene sind:

  • Karies
  • Zahnverlust
  • Mundgeruch
  • Zahnfleischentzündungen
  • Folgeerkrankungen durch mangelnde Zahnhygiene

Meist ist das erste klare Anzeichen für eine mangelnde Mundhygiene der Schmerz am oder um den Zahn. Karies ist oftmals die erste klar ersichtliche Erkrankung, die auftritt, wenn Zähne und Mundraum nicht sorgfältig gereinigt und gepflegt werden und dann hilft leider nur noch der Gang zum Zahnarzt. Dieser ist dann nicht selten mit einer schmerzhaften Zahnbehandlung verbunden und dennoch man sollten diesen Besuch beim Zahnarzt bei ersten Schmerzen nicht hinauszögern. Je schneller der Zahnarzt die Probleme diagnostizieren und behandeln kann umso schneller können aufgetretene Krankheiten im Zahnbereich behandelt werden.

Die Konsequenzen jahrelanger mangelnder Mundhygiene

Denn immer dann, wenn mangelnde Zahnpflege oder aber eine schlechte Mundhygiene im Allgemeinen über lange Zeit hinweg anhält, sind die Konsequenzen dieses Missstandes in jedem Fall erschreckend. Neben den Folgen im Dentalbereich, die bis zum totalen Zahnverlust führen können, kann sich die jahrelange mangelnde Mundhygiene jedoch auch auf den Körper auswirken. Kreislauferkrankungen, im schlimmsten Fall sogar Blutvergiftungen können ebenso eintreten wie nachhaltige Erkrankungen die auf Ernährungsstörungen basieren. Man sieht, die mangelnde Zahnpflege kann sich fatal auswirken und so sind das regelmäßige Zähneputzen und die regelmäßigen Besuche beim Zahnarzt unerlässlich um bis ins hohe Alter hin gesund und fit durchs Leben gehen zu können.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>