Fit und gesund dank Hausmittel

Fit und gesund dank Hausmittel

Dass man nicht immer gesund und fit sein kann und somit hier, und da kleinen Wehwehchen immer mal den Alltag beeinflussen, das ist sicherlich jedem bewusst und doch will man nicht bei jedem Husten, Kopfschmerz oder aber Magendrücken direkt zum Arzt laufen, oder aber die chemische Keule auspacken. Was aber bleibt als Alternative, wenn man sich nicht wohlfühlt?

Was kann man tun wenn schnelle Hilfe gefragt ist, weil weder Arzt noch Apotheke im Augenblick verfügbar sind? Nun immer dann kommen die guten alten Hausmittel zum Zuge. Denn ja, es muss nicht immer das Medikament aus der Apotheke sein, das schnelle Hilfe bei Unwohlsein oder erster Krankheitssymptome ermöglicht.

Hausmittel die schnelle Hilfe ohne Arztbesuch!

Denn schon unsere Großmütter und deren Großmütter wussten es, Omas Hausmittel können kleine Wunder wirken. Ob es nun das Hausmittel gegen Kopfschmerzen, Husten, Fieber, Bauchschmerzen oder aber andere Unpässlichkeiten sein mag, für beinahe jeden Augenblick im Leben, in dem wir uns unwohl fühlen, gibt es das ein oder andere Hausmittel.

Doch sind Hausmittel immer perfekt geeignet, um sich wieder gut und gesund zu fühlen? Braucht es wirklich bei den meisten kleinen Wehwehchen keinen Arzt? Nun natürlich kann man diese Frage weder pauschal beantworten noch allgemein sagen „es gibt für jedes Wehwehchen ein Hausmittel“ denn letztlich ist doch immer die Frage, warum wir uns unwohl fühlen der beste Weg zu einer ordentlichen Behandlung.

Wenn man zum Beispiel Kopfschmerzen hat, weil man am Abend zuvor zuviel gefeiert hat, dann braucht es sicher weder einen Arzt noch Medikamente aus der Apotheke oder aber gar aus der Onlineapotheke. Doch wenn man wirklich krank ist und starkes Fieber oder andere wirklich bedenkliche Symptome auftreten, dann sollte man nicht selbst mit Hausmitteln herumexperimentieren.

Wann wird der Gang zum Arzt nötig?

Denn immer dann, wenn die Symptome wirklich stark werden. Immer dann wenn das Unwohlgefühl mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit von einer Krankheit herrührt, dann sollte man nicht zu lange oder aber am besten gar nicht mit Hausmittel versuchen, die Probleme zu lösen.

Denn auch wenn es viele Hausmittel gibt, die wirklich wirken und die schnelle Heilung oder Abhilfe schaffen, Krankheiten können von Hausmittel meist nicht oder nur begrenzt behandelt werden, und wenn der Körper ernsthaft erkrankt ist, dann kann letztlich nicht Oma, sondern nur der Arzt helfen!

So also sollte man immer dann zum Arzt gehen, wenn trotz Hausmittel und schneller Hifle aus der Küche nach zwei Tagen keine Besserung der Symptome oder aber gar eine Verschlechtung eben dieser Eintritt.

Wann also sind Hausmittel eine spontane und gute Hilfe?

Man sieht also, für den kleinen Notfall zwischendurch oder aber um die Zeit, bis man den Arzt aufsuchen kann, zu überbrücken sind Hausmittel in jedem Fall ein guter Tipp um gegen verschiedenste Beschwerden angehen zu können.

Doch ein Hausmittel ist nur sehr selten ein Medikament und so sollte man immer auf die Signale des eigenen Körpers achten. Nutzt man zum Beispiel ein Hausmittel gegen Kopfschmerzen und es wirkt nicht, dann ist das eben so und dann braucht man auch nicht weiter nach anderen Hausmitteln suchen.

Denn so gut ein Hausmittel manches Mal auch wirken kann, nicht immer wirkt es so, wie es soll und wenn das der Fall ist, dann sollte man sich den Möglichkeiten unserer Zeit widmen und mithilfe von Arzt, Apotheke und Medikamenten dem Körper das geben, was er braucht um sich wieder gesund, fit und vital zu fühlen!

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>