Hausmittel – schnelle Hilfe ohne Chemie?

Hausmittel – schnelle Hilfe ohne Chemie?

Ob es nun das Kratzen im Hals, die Schmerzen im Kopf oder aber der Durchfall nach einem falschen Essen ist. Oftmals braucht es schnelle und wirksame Linderung bei einem Leiden.

Wenn dann die Apotheke, oder der Arzt einfach nicht verfügbar sind, dann sind es eben doch immer wieder die guten alten Hausmittel, die nur zu gerne als schnelle Hilfe ohne Chemie genutzt werden.

Doch wie wirksam sind Hausmittel eigentlich und gegen welche Leiden findet man in den eigenen vier Wänden eine schnelle und wirkungsvolle Hilfe?

Hausmittel für verschiedenste Leiden

Nun an sich gibt es verschiedene Arten von Hausmittel. Beginnen möchten wir bei jenen Hausmitteln, die für verschiedenste Leiden herangezogen werden können. Zu eben diesen Hausmitteln gehören mitunter die Zwiebel, Propolis, Joghurt aber auch verschieden Tee- und Kräutersorten. All diese Hausmittel haben einen Aspekt gemeinsam. Sie wirken auf vielseitige Weise und sind nicht selten entzündungshemmend und gleichermaßen schmerzlindernd. Aus eben diesem Grund eigenen sich Hausmittel wie Honig, Zwiebeln, Joghurt oder Propolis eben immer wieder perfekt um zumindest kurzfristige Linderung zu schaffen.

    Hausmitteln wirken gegen:

  • Erkältungen
  • Unwohlsein (Schwindel, Übelkeit)
  • Magenerkrankungen (Durchfall, Sodbrennen, Bauchweh)
  • Schmerzzustände (Zahnschmerzen, Kopfschmerzen)
  • Schwellungen und Zerrungen
  • und vieles mehr

Doch natürlich ist es nicht so einfach pauschal zu sagen, welche Mittel gegen welches Leiden helfen und so möchten wir uns auch in diesem Artikel zunähst einmal der allgemeinen Thematik Hausmittel widmen. Widmen wir uns also einmal der Frage wann und in welchem Ausmaß ein derartiges Hilfsmittel aus der Natur helfen kann.

Wann sollte man Hausmittel nutzen?

Wann also sollte man Hausmittel nutzen und wann bringen sie überhaupt etwas? Nun eines vorab, so wirksam manche Hausmittel auch sein mögen. Sie können niemals ernst zu nehmende Erkrankungen zur Gänze behandeln. Wenn mal also an Zahnschmerzen leidet, dann kann durchaus ein Hausmittel den akuten Schmerz lindern, aber niemals die Ursachen der Zahnschmerzen beseitigen. Der Besuch bei einem Arzt ist also nicht vermeidbar, wenn Schmerzen oder andere Symptome einer Krankheit den Griff zum Hausmittel erfordern.

    Hausmitteln kann man nutzen wenn:

  • leichte Erkrankungen den Alltag erschweren
  • Erkältungen ohne Medikamente behandelt werden sollen
  • keine ernstzunehmenden Krankheiten gegen ein Hausmittel sprechen

Doch obwohl so manche natürlichen Hilfsmittel aus den eigenen vier Wänden an sich den Gang zum Arzt nicht immer vermeiden kann, so kann ein Hausmittel in jedem Fall schnelle kurzweilige Hilfe und Schmerzlinderung bieten. Wenn es also darum geht, akute Symptome wie Schmerz, Schwellungen oder aber Übelkeit, Brechreiz oder Hautjucken zu lindern, dann ist so manches Hausmittel in jedem Fall eine tolle Möglichkeit, um die Zeit bis zum Arztbesuch ein wenig zu erleichtern.

Wann wird es Zeit zum Arzt zu gehen?

Bleibt also die Frage, wann sollte man anstatt zum Hausmittel zu greifen den Arzt oder aber gegebenenfalls den Notarzt konsultieren? Nun das ist immer dann der Fall, wenn Krankheitssymptome derart akut sind, dass die Gesundheit wirklich in Gefahr ist. Bei allergischen Schocks zum Beispiel könnte eine aufgelegte Zwiebel sicherlich die Schwellung und den Schmerz lindern, wenn die Schwellung jedoch die Atemwege zu blockieren droht, dann sollte man nicht zur Zwiebel, sondern zum Telefon greifen, um einen Notarzt zu rufen!

    Der Gang zum Arzt wird nötig wenn:

  • die Beschwerden trotz Hausmittel anhalten
  • die Beschwerden sich verstärken
  • die Beschwerden über einen Zeitraum von 4 Tagen anhalten
  • die Hausmittel unerwünschte Nebenwirkungen mit sich bringen

Es gibt also durchaus derart bedrohliche Situationen, in denen ein Hausmittel zwar helfen könnte, es jedoch nicht ratsam ist es zu nutzen. Welche Hausmittel wann helfen und wann ein wirkungsvolles Hausmittel den Arzt niemals ersetzen könnte, können sie im Übrigen schon bald hier auf Gesund Leben Online nachlesen, denn in den kommenden Tage und Wochen werden wir hier einige der besten und zugleich auch wirksamsten Hausmittel genauer vorstellen.

Keine Antworten : “Hausmittel – schnelle Hilfe ohne Chemie?”

Trackbacks/Pingbacks

  1. Wirkungsvolle Hausmittel gegen Husten | Netnews Online - […] Husten basiert nicht selten auf dem Prinzip der Naturheilkunde. Es geht also darum, Leiden mit natürlichen Mitteln ohne Chemie …

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>